Meine Aquaponik-Fehler: Teil 5 – IBCs in der Erde vergraben

Fehler helfen beim Lernen. Damit Du aber nicht die gleichen Aquaponik-Fehler machen musst wie ich, beschreibe ich in dieser kleinen Artikelserie meine Fehler beim Bau und Betrieb der Aquaponik.

Die Idee ist grundsätzlich gut: Durch das Eingraben der Fischtanks im Erdreich werden diese zusätzlich isoliert und die Arbeitshöhe an den Tanks und Pflanzbeeten wird ergonomischer. Leider habe ich beim Eingraben einen wesentlichen Fehler gemacht…

Wie auf dem Bild zu sehen ist, entstehen durch das Eingraben des IBCs sehr leicht größere Hohlräume. Diese komplett beim Eingraben zu verfüllen ist schwierig bis unmöglich – besonders, wenn der IBC wie hier nicht von allen Seiten zugänglich ist.

In meinem Gewächshaus nutzen immer wieder Mäuse diese Hohlräume. Dadurch habe ich besonders im Winter schon innerhalb von ein bis drei Tagen komplette Beete mit Spinat und Mizuna an die kleinen Nager verloren.

Die Bekämpfung der Mäuse ist sehr schwierig, da ich aus naheliegenden Gründen kein Gift einsetzen möchte. Daher bleibt eigentlich nur, die IBCs wieder auszugraben und die Aquaponik neu aufzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.