Das Abenteuer hat begonnen!

Seit Jahren wollte ich mir eine eigene Aquakulturanlage bauen – ein Projekt, das immer wieder nach hinten rutschte auf meiner Agenda.

Doch dann entdeckte ich bei Recherchen zum Thema “Polytunnel” Folientunnel– aber das ist eine ganz andere Geschichte – den Begriff “Aquaponik” bzw. “aquaponics”.

Bei der Aquaponik kombiniert man Fischaufzucht mit Gemüseanbau. Die Fische düngen mit ihren Abwässern das Gemüse. Das Gemüse entnimmt dem Wasser die Nährstoffe und bereitet so das Wasser für die Fische auf. Damit war eine der größten Schwierigkeiten für eine Aquakultur, nämlich die aufwendige Filterung, beseitigt.

Viele Stunden vor Youtube später fühlte ich mich fit für den Start in das Abenteuer Aquaponik. Die Reise hat begonnen…

4 Gedanken zu “Das Abenteuer hat begonnen!

  1. Hallo Arne,

    auch ich bin vor 2 Tagen über Aquaponik gestoßen und habe schon einige Videos auf Youtube angeschaut. Durch meine begrenzten Englisch Kenntnisse ( naja eigentlich nicht vorhandenen), bin ich auf Deutsche Videos und Beiträge angewiesen.

    Deinen Seite habe ich mir gerade soweit komplett durch gelesen und bin fündig geworden was den Biofilter angeht, und wie man ein Aquaponik System startet.

    Ich fand dein Tagebuch etwas durcheinander geschrieben.
    Auch die suche nach dem ersten System habe ich erst zum ende gefunden.
    Wenn du da etwas Übersicht einbringen könntest wäre dies sehr von Vorteil.

    Über weitere Beiträge würde ich mich sehr freuen, auch zum Thema wie groß ein Beet sein sollte bei wie viel Fischen/Fischtank

    Grüße aus dem Bayern
    Amrey

    • Hallo Amrey
      Was die Größe von Beeten und Tanks angeht, kann ich auch nur aus der Literatur zitieren. Die gängige Meinung (z.B. in Bernstein, Aquaponic Gardening) ist:
      Tanks >1000l sind besser.
      1kg ausgewachsener Fisch auf 40-80l Wasser.
      Beete ca. 30 cm tief.
      0,5kg ausgewachsener Fisch/0,1m2 Beet.
      Volumen Beet zu Fischtank 1:1 bis 2:1.
      Die Übersichtlichkeit der Seite zu verbessern wäre schon gut. Aber bei einem Blog sind die aktuellen Seiten eben oben. Mal schauen, was sich machen lässt.
      Viele Grüße von der dänischen Grenze in den Süden
      Arne

    • Hallo Dominik,

      demnächst werde ich wahrscheinlich zwei neue Kategorien „Schleie“ und „Daten“ einrichten. Da finden sich dann meine Erfahrungen und Verweise auf Internetressourcen.
      Schleie scheinen in Polen sehr beliebt zu sein und die meiste wissenschaftliche Literatur kommt von da.

      Viele Grüße
      Arne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.